SPD-Stadtratsfraktion Würzburg

... bei der SPD-Stadtratsfraktion Würzburg.

Schön, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf dieser Seite erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Arbeit.

Ihr

Alexander Kolbow
Fraktionsvorsitzender

Die SPD-Stadtratsfraktion und die WürzburgSPD haben zum elften Mal die Georg-Sittig-Medaille verliehen. Empfänger sind Personen und Initiativen, die sich besonders um das Wohl der Stadt und der Stadtgemeinschaft verdient gemacht haben. Ausgezeichnet wurden im Wappensaal des Rathauses die Gesellschaft für Politische Bildung e.V., das Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, Perspektive e.V. und der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Unterfranken (BBK).

Alle Medaillenträger und die Laudatoren

mehr…

Jetzt ist es soweit: von vielen heiß erwartet kommen die neuen Baugrundstücke am Hubland auf den Markt. Bis zum 1. Juli 2016 kann man sich für 16 Einzelhausplätze und 12 Doppelhausgrundstücke bewerben. Weitere Grundstücke folgen demnächst.

mehr…

Die bayerische Staatsregierung hat den Entwurf eines Integrationsgesetzes verabschiedet und wird es diese Woche Mittwoch in den Landtag einbringen.
Man sollte meinen das sei eine gute Idee. Von den Menschen, die in den letzten Monaten zu uns gekommen sind werden viele hier bleiben. Vielleicht für immer. Sie brauchen Unterstützung dabei sich in unserem politischen und gesellschaftlichen System zurecht zu finden, sie brauchen Wohnraum, Möglichkeiten die Sprache zu erlernen, Arbeit und vieles mehr.

mehr…

SPD fordert maßvolle Bebauung unter Berücksichtigung des Bürgerentscheids

Die SPD-Stadtratsfraktion hat in dieser Woche erneut einen Antrag beim Oberbürgermeister eingereicht, der erreichen will dass die Planungen zur Bebauung des Kardinal-Faulhaber-Platzes unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Bürgerentscheides vom Juli 2015 wieder aufgenommen werden.

mehr…

In Gedenken an eine bemerkenswerte Sozialdemokratin

Vor 125 Jahren, am 06. Mai 1891 wurde Herta Mannheimer in Bütthard geboren. Die Familie Mannheimer kam 1905 von Bütthard nach Heidingsfeld. Sie wohnten im Haus Nr. 162, der späteren Kirchgasse 12. Der Vater Salomon war Mehl- und Produktenhändler, später Kolonialwarenhändler.

mehr…

Mehr Meldungen